Störungsticker:

Bahn: Bahnverbindung Braunschweig-Bad Harzburg verzögert sich

Region. Eigentlich sollten die Linien RB 42 und 43 ab Dezember von Bad Harzburg und Goslar über Vienenburg nach Braunschweig als umsteigefreie Direktverbindung verkehren. So sieht es das Regionalbahnkonzeptes 2014+ des Zweckverbandes Großraum Braunschweig (ZGB) vor und so hat der ZGB es bestellt. Kurz vor dem Fahrplanwechsel stellt sich heraus, dass dies nicht zu realisieren ist. Die Planungen sehen nunmehr die Inbetriebnahme der Beifahranlage im Juni 2016 vor.

Was ist passiert? Für eine umsteigefreie Verbindung müssen im Bahnhof Vienenburg Signalanlagen neu gebaut werden, um die im Streckenabschnitt Braunschweig – Vienenburg aus zwei Fahrzeugen bestehenden Züge zu entkuppeln, bzw. in der Gegenrichtung wieder zusammenzukuppeln. Diese Signalanlage wird eisenbahntechnisch als Beifahranlage bezeichnet. Eigentlich wollte der ZGB gemeinsam mit dem Verkehrsunternehmen erixx am 13. Dezember den Fahrgästen mit einem neuen umfangreichen Fahrplan täglich stündliche und vor allem umsteigefreie Verbindungen wie jetzt nach Goslar, dann auch nach Bad Harzburg anbieten. Nun hat die DB Netz AG als Eigentümer der Gleisanlagen im Bahnhof Vienenburg mitgeteilt, dass sie es nicht schafft die zusätzlichen Signalanlagen zum Fahrplanwechsel im Dezember fertigzustellen, sondern erst im zweiten Quartal 2016. „Wir bedauern es sehr, dass die DB Netz AG diese Anlage nicht wie zugesagt rechtzeitig installiert“, sagt ZGB-Verbandsdirektor Hennig Brandes. Denn die umsteigefreien Verbindungen in den Harz seien ein wichtiger Bestandteil des Regionalbahnkonzeptes2014+. „Da alle Bahnanlagen der DB Netz AG gehören, ist diese für die Planungen und den Umbau zuständig, dem ZGB sind die Hände gebunden“, macht Brandes seinem Ärger Luft. Man habe sich auf die Zusage der DB verlassen und sei nun maßlos enttäuscht.

Aus diesem Grund werden auch nach dem 13. Dezember die Regionalbahnen (RB 42) wie gegenwärtig Montag bis Freitag als Pendelzug zwischen Bad Harzburg und Vienenburg verkehren. Fahrgäste, die in Richtung Braunschweig reisen, müssen in Vienenburg mit direktem Anschluss in die RB 43 weiterhin umsteigen. An den Wochenenden ist Bad Harzburg im Zweistundentakt umsteigefrei mit Braunschweig verbunden. Fahrgäste die nach Goslar fahren, erreichen die Stadt wie gewohnt Montag bis Freitag im Stundentakt. Am Wochenende ist Goslar von Braunschweig aus alle zwei Stunden zu erreichen. Die Planungen sehen nunmehr die Inbetriebnahme der Beifahranlage zum so genannten „kleinen Fahrplanwechsel“ im Juni 2016 vor, wobei dann auch die seitens des ZGB angekündigten Fahrplanverbesserungen am Wochenende und in den Abendstunden umgesetzt werden.

Quelle: Braunschweigheute.de
05.11.2015

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: