Störungsticker:

Museumsbahner bekommen Zuwachs

Es gibt was neues vom 7553 auch „Brauni“ genannt. Es gibt ein Zeitungsartikel denn wir mit freundlicher Genehmigung hier gerne veröffentlichen.

Die Museumsbahner vom Schönberger Strand sind überglücklich, denn sie haben Zuwachs bekommen. Lila-farbenen Zuwachs, liebevoll „Brauni“ genannt. Der Braunschweiger Straßenbahnwagen, der gerade erst seinen letzten „Arbeitstag“ im Braunschweiger Schienennetz hinter sich hat, ist quasi sofort einsatzfähig und am 5. Und 6. Dezember zu bestaunen.

Christian Aalders (links) und Detlef Schulze-Hagenest freuen sich über den sofort einsatzbereiten Neuzugang auf dem Straßenbahn-Schienennetz aus Braunschweig.

Quelle: Astrid Schmidt

Schönberg. Seine Runden am Schönberger Strand dreht er allerdings erst zur Saison, da noch eine Anpassung der Gleise erfolgen muss. Lila-Farben und strahlend rumpelt der 1975 gebaute Gelenkwagen über den Schienenparcours am Museumsbahnhof. Das Innenleben: schlichte 40 Jahre alte originale Sitzbänke und ein Barcode für’s Smartphone – die praktizierte Verbindung zwischen Geschichte und Moderne. Detlef Schulze-Hagenest nimmt im Fahrerstand Platz und startet den Wagen, der die Herzen der Museumsbahner höher schlagen lässt. Auch wenn der Neue 25 Jahre jünger ist, als die bisherigen Fahrzeuge der Sammlung.Die wähnten die Mitglieder des Vereins der Verkehrsamateure und Museumsbahn (VVM) am Schönberger Strand eigentlich längst abgeschlossen. War doch die Straßenbahngeschichte in Kiel, Hamburg und Lübeck abgeschlossen.Doch dann gab es das Angebot, den Düvag-Gelenkwagen, Typ Mannheim, zu bekommen und keiner hat lange überlegt. „Dieser Wagen passt hervorragend in unsere Sammlung und vor allem ist er sofort einsatzfähig“, berichtet Schulze-Hagenest hoch erfreut.

Denn der Kieler Wagen müsse noch instand gesetzt werden, was einige Jahre in Anspruch nehme, erläuterte Christian Aalders vom VVM. Das neue Fahrzeug sei zwar deutlich jünger als die anderen, doch man wolle sich als lebendiges Museum auch der Weiterentwicklung in der Straßenbahngeschichte nicht verschließen. Denn dieser Wagen repräsentiere auch die Weiterentwicklung der Wagen zum Einmannbetrieb, erklärte Detlef Schulze-Hagenest. Für die Aufnahme des Wagens spreche auch, dass es in Braunschweig europaweit den einzige Betrieb gab mit der in Kiel und Lübeck verwendeten Spurbreite 1,10 Meter, erläutert der Fachmann. „Das Fahrzeug hat eine leistungsstarke Nutzstromheizung, die den Betrieb auch im Winter ermöglicht“, freut sich der Straßenbahn-Fan und Hobby-Fahrer auf den Betrieb, der zur nächsten Saison beginnen soll. Bis dahin werden die Gleisarbeiten abgeschlossen sein, die aufgrund der etwas breiteren Räder des Braunschweiger Fahrzeugs notwendig werden. Ein neues Tramport ermöglicht dann auch das Unterstellen weiterer Fahrzeuge der Sammlung unter Dach. Zur Finanzierung des neuen Wagens wurde eine Spendenaktion gestartet, die zwar schon sehr erfolgreich angelaufen sei, aber noch fortgesetzt werden müsse, so Schulze-Hagenest. Der nächste Betrieb der Straßenbahn am Museumsbahnhof ist am Sonnabend, 5., und Sonntag, 6. Dezember zu den Nikolausfahrten. Informationen dazu auch im Internet unter www.vvm-museumsbahn.de.

Quelle: KIELER NACHRICHTEN/OSTHOLSTEINER ZEITUNG
25.11.2015

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: